Pia Mechler

© Stefan Klüter

Pia Mechler wurde 1983 als Tochter eines deutschen Flugkapitäns und einer in Chile aufgewachsenen polnisch-australisch-deutsch stämmigen Mutter in Darmstadt geboren. Schon während ihrer Schulzeit begeisterte sie sich für die Schauspielerei und begann Theater zu spielen. Mit 15 Jahren wurde sie entdeckt und arbeitete als Model in Paris und Hamburg, parallel zum Besuch eines katholischen Privatgymnasiums.

2002 machte Pia Mechler ihr Abitur mit der Note 1,1 und widmete sich danach für ein Jahr ihrer internationalen Modelkarriere, die sie jedoch zu Gunsten eines Schauspiel- und Filmstudiums an dem renommierten „European Film College“ in Dänemark aufgab, an dem sie als eine der wenigen Deutschen aufgenommen wurde. Nach ihrem Studium erhielt die erfolgreiche Absolventin direkt im Anschluss 2006 erste Engagements als Schauspielerin im Film- und Fernsehbereich. Für ihre erste TV-Rolle in „Das geheime Leben der Spielerfrauen“ (RTL) wurde Pia Mechler vom Fleck weg bei einem Straßendreh durch Regisseurin Christine Wiegand engagiert. Parallel dazu veröffentlichte das Multitalent mit ihrer während des Studiums gegründeten Band ein Album bei Universal Portugal. 2007 drehte Pia Mechler zum ersten Mal in einer internationalen Fernsehproduktion auf Englisch – in „The Color of Magic“, der Verfilmung des gleichnamigen Terry Pratchett Bestsellers, spielte die vielsprachige Schauspielerin unter anderem neben Sean Astin, Jeremy Irons, Christopher Lee und Tim Curry. 2009 folgte eine Hauptrolle in dem englischen Indie-Psychothriller „Invisible Eyes“ und das zweiteilige TV-Ereignis „Vulkan“ auf RTL unter der Regie von Uwe Janson. 2010 reüssierte die vielseitige Schauspielerin in dem für den Studenten-Oscar nominierten deutschen Film “The Night Father Christmas Died” von Martin Schreier in einer Rolle als Musikerin. Auch in Amerika fasste Pia Mechler mittlerweile als Schauspielerin Fuß. So drehte sie 2014 den amerikanischen Independentfilm „You Above All“ in einer Hauptrolle neben Olivia Thirlby, Lou Taylor Pucci und vielen anderen. Außerdem spielte sie in der von ihr entwickelten Webserie „Almost Settled“ mit. Die im Mai 2015 angelaufene erste Staffel der Komödie beschrieb das Leben zweier europäischer Expats um die 30 in New York City. Pia Mechler lebt und arbeitet heute als Schauspielerin und Autorin in New York, Berlin und Frankfurt. Schon als Kind reiste sie viel und begann früh, ihre Eindrücke schriftlich festzuhalten. So diktierte das begabte Mädchen im zarten Alter von nur vier Jahren ihrem Vater ihren ersten (siebenseitigen) Roman mit selbst illustrieren Bildern und gewann mit 23 Jahren einen Förderpreis des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen für die Kurzgeschichte „Herr Schultheiß“. Mehrere Veröffentlichungen von Kurzgeschichten folgten. Außerdem schrieb Pia Mechler diverse Drehbücher – eines davon ist in Entwicklung bei Legrain Film Productions, Kehrmark. 2015 erschien nun ihr erster Roman „Remisuri“ als eBook im Shelff-Verlag. 2017 feiert Pia Mechler mit ihrem Regiedebüt „Everything is Wonderful“ Premiere. Die Tragikomödie spielt in NYC und begleitet zwei junge, sehr unterschiedliche Frauen eine Sommerwoche lang beim Austesten der Grenzen ihrer Freundschaft und Freiheit. Neben Pia Mechler sind in weiteren Rollen u.a. das griechische Bondgirl Tonia Sotiropoulou (Skyfall), Tyron Ricketts und Hannah Herzsprung zu sehen. Im deutschen Fernsehen wird Pia Mechler 2017 in einer Nebenrolle im ZDF-Film „Kein Talent für Liebe“ an der Seite von Thomas Heinze und Lisa Martinek zu sehen sein.