Susan Hoecke

© Christoph Köstlin

Schon mit sieben Jahren stand Susan Hoecke auf der Theaterbühne. Nach ihrem Abitur modelte die gebürtige Ost-Berlinerin zunächst erfolgreich national wie international und stand für hochwertige Werbespots vor der Kamera, bevor sie sich ganz dem Beruf als Schauspielerin widmete. So feierte Susan Hoecke 2002 ihr Filmdebüt in Dominik Grafs vielgelobten Fernsehfilm „Hotte im Paradies“.

Daraufhin folgten Rollen u. a. in den Kinofilmen „Nach Malmö, bitte“ von Matthias Eicher und „Der Blast“ von Patrick Kilborn. 2004 übernahm Susan Hoecke die Hauptrolle der Schulsprecherin „Billy“ in der Serie „18 – Allein unter Mädchen“ neben Hannah Herzsprung. Von 2007 bis 2009 war die Schauspielerin als Viktoria Tarrasch in der erfolgreichen ARD-Telenovela „Sturm der Liebe“ zu sehen und wurde 2008 für ihre schauspielerischen Leistungen in der Serie mit dem Medienpreis „Premio Napoli Cultural Classic“ ausgezeichnet. Nach ihrem selbsterwählten Ausstieg aus dem Format übernahm die vielseitige Schauspielerin die Rolle der Schülerin Corinna Sabic in der preisgelobten Serie „Der Lehrer“, u. a. ausgezeichnet mit dem Deutschen Fernsehpreis. Susan Hoecke ist fortlaufend in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. So übernahm sie Episodenhauptrollen in quotenstarken Serien u. a. in „Die Rosenheimcops“, „Alarm für Cobra 11“, „Weißblauen Geschichten“, zugleich auch in Filmen wie in Sergej Moyas Kinofilm „Hotel Desire“ oder in den Komödien „Wachgeküsst“ (ARD) und „Sonst geht’s danke“ (ZDF). Mittlerweile konnte die Berlinerin auch das Interesse der internationalen Film- und Fernsehbranche wecken. 2010 spielte sie eine der fünf wichtigsten Hauptrollen zusammen mit Matthew Lewis und Vanessa Haywood in der englischen Kino-Komödie „The Sweet Shop“ von Ben Myers. Ein Jahr darauf stand Susan Hoecke in der aufwändig produzierten australischen Serie „Reef Doctors“ als einzige Deutsche in einer durchgehenden Hauptrolle in Australien vor der Kamera. Die Serie war 2013 in Australien gestartet und wurde auch in Deutschland im ZDF ausgestrahlt. Ebenfalls sah man die vielseitige Schauspielerin 2013 in den neuen RTL-Serien „Die Sekretärinnen – Überleben von 9 bis 5″ und „Doc meets Dorf“ sowie 2014 in Matthias Schweighöfers Kinoerfolg „Vaterfreuden“, in einer Episodenhauptrolle in der erfolgreichen Serie „Die Bergretter“ und in der Jubiläumsfolge „Anwälte küsst man nicht“ der ZDF-Pilcher-Reihe. Zuletzt stand Susan Hoecke für die SOKO Wismar vor der Kamera und übernahm eine Episodenrolle in der neuen ARD Serie „Huck“. Es folgten die Dreharbeiten für die BR Kinoproduktion „Die Verwandlung“. 2015 stieg Susan Hoecke bei der Actionserie „Alarm für Cobra 11“ für mehrere Folgen als Polizeipsychologin Dr. Frings ein, übernahm erneut Episodenhauptrollen in den erfolgreichen Krimiserien SOKO Köln und SOKO Stuttgart. Zuletzt sah man die Schauspielerin neben Friedrich von Thun und Nico Rogner in einer Hauptrolle in der Lindström-Verfilmung „Elin und die Anderssons“ und in der Comedy-Serie „Triple Ex“ - auch hier gehört sie zum Hauptcast. 2017 folgen Hauptrollen u.a. in der Sat.1 Komödie "Sechs Richtige und ich" und "Dein Song".