Nadja Becker

© Thekla Ehling

Mit der durchgehenden Hauptrolle als „Bea“ in der erfolgreichen Sat.1 Serie „Danni Lowinski“ spielte sich Nadja Becker in die Herzen der Zuschauer. In prägnanten TV-Rollen wie in Dominik Grafs „Das Gelübde“, im Sat.1 Event-Movie „Die Wanderhure“ oder im Kinofilm „Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken“ zeigte die Schauspielerin ihr breit gefächertes Repertoire.

Nadja Becker, 1978 in Siegen geboren, war bereits vor ihrem Schauspielabschluss (2005) auf der Bühne wie auch vor der Kamera zum Beispiel in der Kultserie „Stromberg“ zu sehen. Es folgten Rollen u. a. im „Polizeiruf 110“ unter der Regie von Stephan Wagner, im „Tatort Leipzig“ zusammen mit Martin Wuttke und in „Das Gelübde“ mit Misel Maticevic. Einem großen Publikum wurde die Wahlkölnerin durch ihre Rolle als Bea in der preisgekrönten Serie „Danni Lowinski“ bekannt. Als „Beste Serie“ wurde das Format „Danni Lowinski“ bislang mit dem „Deutschen Fernsehpreis 2010“, dem „Comedypreis 2010/2011“, der „Goldenen Nymphe“ beim Fernsehfestival in Monte Carlo, dem Jupiter Award 2012 sowie dem Deutschen Fernsehpreis 2014 ausgezeichnet. Im Sat.1 Movie „Kissenschlacht“ von Peter Stauch übernahm Nadja Becker 2011 die Hauptrolle zusammen mit Steffen Groth. Mit Regisseur Hansjörg Thurn arbeitete die Schauspielerin im selben Jahr für den Kinofilm „Unter Frauen“ und dem zweiten Teil der „Wanderhure – Die Rache der Wanderhure“, der 2012 seine Fernsehpremiere feierte sowie der dritte Teil „Das Vermächnis der Wanderhure“. Mit zwei Hauptrollen, u. a. in „Drei in einem Bett“ und „Robin Hood und ich“ sah man die vielseitige Schauspielerin in 2013 sowie in Episodenrollen in den Krimi-Reihen „Wilsberg“ (ZDF) und „Hubert & Staller“ (ARD). 2016 folgte der Fernsehfilm „Lotto ist leichter“ (ZDF) sowie die Kinokomödie „Männertag“. Für ihre Hauptrolle in dem RTL-Film „Duell der Brüder – Die Geschichte von Adidas und Puma“ wurde Nadja Becker mit dem "New York City International Filmfestival"-Award als beste Schauspielerin ausgezeichnet. 2017 sah man die Schauspielerin in der Sat.1 Komödie „Für Emma und ewig“ zusammen mit Pasquale Alerdi. 2018 folgten die Dreharbeiten zur  Serie "Andere Eltern" für TNT Comedy. Die etwas andere Serie im Mockumentary-Stil über werdende oder frisch gebackenen Mütter und Väter und deren ganz persönlichen Erziehungserfahrungen wird 2019 gesendet. Derzeit steht sie für die neue VOX-Familienserie "Wann sind wir da" vor der Kamera.

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Hinweise entnehmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien.

Cookie-Benachrichtigung verbergen